Kundenstory

Sparen monatelanger Entwicklungszeit durch den Wechsel von einem manuellen zu einem automatisierten Übersetzungsprozess

8Übersetzungsprojekte

90+Übersetzungsteam

18Länder

1.3mWörter

Im Jahre 2004 gegründet, ist uShip einer der weltweit größten und zuverlässigsten Online-Marktplätze im Bereich des Transportwesens, der Märkte für den Versand von Fracht, Haushaltswaren und Fahrzeugen bedient. Verbraucher und Unternehmen können Angebote im Voraus vergleichen und buchen, ihren eigenen Preis angeben oder Gebote im Stil von Auktionen von über 800.000 Dienstleistern erhalten, die von Kunden bewertet werden und von unabhängigen Eigentümern/Betreibern bis hin zu den größten Frachtführern und Maklern reichen.

Im Jahre 2004 gegründet und in Austin ansässig, operiert uShip global mit lokalisierten Standorten in den USA, Kanada, den Niederlanden, dem Vereinigten Königreich, Deutschland, Frankreich, Spanien, Österreich, der Europäischen Union und Lateinamerika.

Die Herausforderung

Alle 30 Sekunden wird eine neue Lieferung auf uShip angefragt. Von Autos bis hin zu Kränen, von Fracht bis hin zu Möbeln und von Haushalten bis hin zu Pferden - Leute und Unternehmen nutzen uShip, weil es einfach und erschwinglich ist, alles auszuzeichnen, zu buchen und zu liefern, unabhängig davon, ob die Lieferung lokal oder über weite Entfernung erfolgt.

Um seine Präsenz in 18 Ländern und Expansion in neue Märkte zu unterstützen, schuf uShip eine hauseigene Lokalisierungslösung, die hauptsächlich auf dem .NET Framework basierte. Diese umfasste eine maßgeschneiderte Webanwendung und ein Speicherschema für die Übersetzungen. uShips eigenes Tool modellierte nur den Speicher und den Abruf der Daten nicht aber den Workflow des Übersetzers. Übersetzer, denen eine Möglichkeit fehlte, um ihre Arbeit zu verfolgen, und Entwickler, denen die Zeit fehlte, um das Tool zu verbessern, griffen auf Tabellen zurück, um den Überblick über ihre Lokalisierungs- und Übersetzungsprozesse zu behalten. Obwohl das Tool lange Zeit seinen Zweck erfüllte und eine sehr geringe Instandhaltung erforderte, verlangten uShips jüngste Partnerschaften, dass es in zusätzliche Sprachen lokalisiert und externe Übersetzer anwirbt, damit diese ihm beim Prozess helfen. Marina Parisi, uShips l10n- und i18n-Managerin, identifizierte schnell mehrere Hauptschwierigkeiten bei ihrem existierenden System:

  • Schlechte Darstellung des Übersetzungs-Workflows
  • Wenig Benutzerfreundlichkeit für Übersetzer
  • Fehlende Überprüfung von Änderungen
  • Begrenzte Integration mit kontinuierlicher Bereitstellung
  • Keine In-Context-Vorschau für Übersetzer.

Mit über 20.000 Segmenten und kryptischen RFC-4646-Sprachidentifikationstags, die nur wenige der Mitarbeiter verstanden, musste etwas geschehen, um die oben genannten Probleme zu verringern und uShip beim Wechsel zu einer Microservice-Architektur zu unterstützen.

Lösung

Als uShip begann, sich auf dem Markt nach einer Lösung zum Ersatz seines hauseigenen I10n- und i18n-Tools umzuschauen, fanden sie schnell zahlreiche Lösungen. Als Ort ständiger Integration und ständiger Bereitstellung reichten die Entwickler ihre Codes jedes Mal beim Versionskontrollsystem ein. Der Code wurde dann erstellt, getestet und für alle uShip-Vorproduktions- und Produktionssysteme bereitgestellt.

Die Lösung musste folgende Kriterien erfüllen:

  • Ermögliche partnerspezifische Begriffe mit "Benutzerdefinierten Sprachumgebungen"
  • Modelliere den genauen Übersetzerarbeitsabflauf
  • Stelle einen Audit-Mechanismus bereit
  • Stelle eine verlässliche und übersetzergesteuerte ständige Bereitstellungsintegration breit

PhraseApp hob sich von 4 Wettbewerberprodukten durch seine gut durchdachte Webservice-API ab. Von Anfang an bewies sich PhraseApp als "API First"-Produkt. Dies gefiel uShips Entwicklern, die sich selbst auch stark auf ihre öffentliche API stützten. Schnell stellten sie fest, dass die Webservice-API sich nicht auf das Hoch- und Runterladen von Ressourcendateien beschränkte. Im Gegensatz zu den Wettbewerbsangeboten bot PhraseApps API eine RESTful-Repräsentation der Begriffe, Schlagwörter und Sprachumgebungen sowie die Fähigkeit zur Erkennung feingliedriger Änderungen in den Übersetzungen. uShips CTO Nick Parker und sein Ratgeber- und Beraterteam waren sich komplett einig, dass PhraseApp die richtige Wahl sei.

"PhraseApp ist die entwicklerfreundlichste Lösung und beste Lösung für Continuous Deployment. Schon am Anfang unserer Lösungssuche hat sich PhraseApp deutlich aus der Masse herausgehoben."

Ed Vinyard
Leitender Softwarearchitekt, uShip

Ergebnisse

In weniger als 3 Monaten ersetzte uShip sein hauseigenes veraltetes Lokalisierungstool erfolgreich durch PhraseApp. "Der zeitraubendste Teil des Prozesses war nicht die Integration von PhraseApp. Das war einfach. Der schwere Teil war das Verstehen und Überarbeiten des bestehenden alten Codes, der sich auf die Eigenarten des alten Systems stützte", erklärte Ed Vinyard, der bei uShip für den Umzug auf eine Microservicearchitektur zuständige Softwarearchitekt.

Auf die Frage, wie viel Zeit die Bearbeiter und Übersetzer mit PhraseApp einsparten, antwortet Vinyard: "Eine Menge", und sagt weiter. "Unser leitender Übersetzer muss nicht länger jede einzelne Übersetzung kopieren und in unsere hauseigene Lösung einfügen. PhraseApps Translation-Memory-Funktion erinnert sich an Übersetzungen aus der Vergangenheit und bietet während der Übersetzung passende Ergebnisse an. Dies spart unseren Übersetzern eine beträchtliche Menge Zeit." Mit PhraseApp hat uShips I10n- und i18n-Manager einen viel besseren Überblick über alle Übersetzer und deren Aktivitäten und verfügt zudem über einen besseren Auditpfad aller Übersetzungsänderungen. Außerdem verzichten die Übersetzer nun komplett auf Tabellen, können alle Änderungen und neuen Übersetzungen verlässlich in Vorproduktionsumgebungen einsehen und die an die Produktion weitergegebenen überprüfen.

"Es funktionierte sofort und ohne zusätzliche Aufwand. Wir konnten es schnell in unsere automatisierte Entwicklung integrieren und es machte sich sogleich bezahlt, als es eine unserer wichtigsten Unternehmenspartnerschaften unterstützte."

Ed Vinyard
Leitender Softwarearchitekt, uShip

Neben der Ersparnis beträchtlicher Mengen an Übersetzerzeit spart PhraseApp auch den Entwicklern bei uShip Zeit. Vinyard bemerkte: "Meiner Einschätzung nach haben wir Monate an Entwicklerzeit nur für die einfache Erfüllung unserer Anforderungen eingespart. Und sogar noch mehr, wenn man all die Vorteile einberechnet, die wir nicht anbieten würden, wenn wir den Code selbst schreiben müssten, etwa bessere Suchfunktionalitäten und großartige Leistung."

Genutzte Features

aspect_ratio

In-Context-Editor

Auf diese Weise können Übersetzer ganz einfach Ihre Webseite durchstöbern und währenddessen Texte bearbeiten. Der In-Context-Editor funktioniert mit den beliebtesten webbasierten Frameworks und ermöglicht eine perfekte kontextuelle Übersetzung deiner Software.

flip_to_front

Mehrere Projekte

Sobald Software-Projekte wachsen und komplexer werden, ist es hilfreich, die Projekte in Module aufzuteilen, damit alles überschaubar bleibt. Das trifft auch auf die Lokalisierung von Software-Projekten zu.

supervisor_account

User-Verwaltung

Lade so viele User, wie du möchtest, zur Zusammenarbeit an deinen Lokalisierungsprojekten ein: Produktmanager, Entwickler, Übersetzer oder auch User aus der Community.

Ergebnisse

  • assignment
    Besserer Überblick über Übersetzer und ihre Aktivitäten
  • swap_vert
    Automatisierung manueller Übersetzungsschritte
  • language
    Continuous Localization Prozess für 18 Länder
  • timer
    Monatelange Entwicklungszeit gespart
  • get_app
    Fallstudie herunterladen

Unternehmen

Nach der Gründung im Jahr 2004 wuchs uShip schnell zu einem der weltweit größten und zuverlässigsten Online-Marktplätze im Bereich des Transportwesens heran, der Märkte für den Versand von Fracht, Haushaltswaren und Fahrzeugen bedient.

Einfaches Setup. 14 Tage testen. Trial verpflichtet nicht zum Kauf.